Unsere beliebten Gesundheits-magazine

Ausgabe A in diesem Monat

Ausgabe B in diesem Monat

Infomaterial
Tagatose Broschüre
tagatesse_allgemeine_info.pdf
PDF-Dokument [897.5 KB]
Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.
Bei den Fragen rund um die Rabattverträge Ihrer Krankenkassen stehen wir als kompetenter Ansprechpartner an Ihrer Seite!
Barbados weiterhin sehr kooperativ und verspricht die Einführung von EU- und OECD-Besteuerungsstandards (Mon, 11 Dec 2017)
>> Mehr lesen

Erkältet? Das hilft, wenn die Stirnhöhlen zu sind (Mon, 11 Dec 2017)
>> Mehr lesen

Kostenfreie Servicenummer

Kontakt

​​Bei Fragen oder Rezeptvorbestellungen rufen Sie uns gerne an:

Telefon:
+49 234 495844+49 234 495844

Fax:
+49 234 412842

E-Mail

info@apotheke-kesterkamp.de

Rezeptvorbestellung

Wir stellen unser Lager gerne auf Sie ein!

Wenn Sie sich vielleicht darüber ärgern, dass Ihre besonderen

Medikamente bestellt werden

müssen - kein Problem - wir

erweitern für Sie gerne unser

Lager, damit Sie Ihre

Medikamente zukünftig

sofort verfügbar bei uns erhalten

 

Sprechen Sie uns an

und lassen Sie uns Ihre 

Wünsche wissen.

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu:

Pollenflug

Heilpflanzen

Notdienstfinder

Sie benötigen ein Medikament außerhalb der Geschäftszeiten? Hier finden Sie eine geöffnete Apotheke in Bochum und Umgebung.
Zum Notdienstplan

Hinweise zur Zuzahlung bei Arznei- und Verbandmitteln

Wie hoch ist die Zuzahlung?

Grundsätzlich gilt:

Medikamente unter 50€
pauschal 5€, höchstens jedoch der Medikamentenpreis (d.h. für ein Medikament, das 1,89€ kostet, zahlen sie auch nur 1,89€)
Medikamente zwischen 50,01€ und 100€ 10% Zuzahlung (d.h. für ein Medikament das 78€ kostet, zahlen sie 7,80€)
Medikamente über 100€ pauschal 10€ (d.h. für ein Medikament das 189€ kostet, zahlen sie auch nur 10€)
Verbandmittel 10% vom Abrechnungspreis, Minimum 5€ und maximal 10€
Rezepturen 10% vom Abrechnungspreis, Minimum 5€ und maximal 10€

 

Was muss ich bezahlen, wenn ich chronisch krank bin?
Für schwerwiegend chronisch Kranke beträgt die Belastungsgrenze ein Prozent. Hat man im Laufe eines Jahres Zuzahlungen bis zu seiner Belastungsgrenze erbracht, wird man für den Rest des Kalenderjahres von weiteren Zuzahlungen befreit.

 

Wie hoch ist die jährliche Belastungsgrenze?

Die Belastungsgrenze für nicht chronisch Kranke beträgt 2% der jährlichen Bruttoeinnahmen.

 

Wie wird die Belastungsgrenze ermittelt?

Die Bruttoeinnahmen des Versicherten und von weiteren, im gemeinsamen Haushalt lebenden Angehörigen werden zugrunde gelegt.

Wie hoch sind die Einkommensgrenzen für eine vollständige Befreiung?

Die Befreiung ist im Sozialgesetzbuch nach §61 geregelt. Sie betrifft die Zuzahlung zu Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln:
Bis zu zwei Prozent des Bruttojahreseinkommens muss als Zuzahlung geleistet werden. Für schwerwiegend chronisch Kranke beträgt die Belastungsgrenze ein Prozent. Hat man im Laufe eines Jahres Zuzahlungen bis zu seiner Belastungsgrenze erbracht, wird man für den Rest des Kalenderjahres von weiteren Zuzahlungen befreit.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Apotheke zum Kesterkamp, Hattinger Str. 858, 44879 Bochum Linden